Montag, 12. November 2012

Kürbis-Risotto

Überall im Netz konnte man Inspirationen zur Herbstzeit finden, ob Basteleien oder Besinnliches, außerdem gab es viele Kürbisrezepte.
Ich liebe Kürbis, leider war ich bisher so ziemlich die einzige in der Familie, die Kürbis isst, selbst die Zwillinge fanden Kürbis-Karotten-Brei nicht so prickelnd. In einer Zeitschrift habe ich ein Rezept für ein Kürbis-Risotto gefunden und nachgekocht. Dabei habe ich es so variiert, das auch die Zwerge mitessen konnten. Und was soll ich sagen, einfach lecker, selbst die Kleinen waren begeistert!



Und das braucht ihr dafür:

500 g Kürbis (z.B. Hokkaido)
250 g Risotto- oder 200 g Milchreis (für Kinder besser, da er weicher kocht und billiger ist!)
1 l Gemüsebrühe (für die Kleinen ganz oder teilweise durch Wasser ersetzen)
1 kleine Zwiebel (für die Kids einfach weg lassen)
Olivenöl (oder Rapsöl), Butter, 2-3 El Parmesan (oder Frischkäse), Salz, Pfeffer, Kräuter


Zubereitung.

Den Kürbis  putzen und in kleine Stücke schneiden. Auf einem Backblech mit Öl einpinseln und eventl. würzen. Bei 220° C 10 bis 15 Minuten backen.
Die kleingeschnittenen Zwiebel in Öl anschwitzen, den Reis dazugeben und kurz mitdünsten, mit der Hälfte der Flüssigkeit ablöschen. Unter ständigem Rühren die restliche Flüssigkeit portionsweise dazugeben, bis ein sämiges Risotto entsteht. Dann den Käse und etwas Butter unterrühren und vorsichtig den gebackenen Kürbis unterheben, eventl. mit Kräutern bestreuen.


Guten Appetit,

bis bald,
Eure Barbara

Kommentare:

  1. mmmh, yummi, schade, das ich so im Stress war, ich hätte sofort bei Dir am Tisch gesessen ;D

    lg

    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich rufe das naechste Mal an, ist ja nicht so weit weg!:-)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...