Montag, 29. Juni 2015

Darum blogge ich .....

 Warum fragt die liebe Mel so in die Runde des WWW ...



Es ist hier gerade schon ein aktuelles Thema, wie Ihr sicher schon bemerkt habt, wird mein Blog doch hier z.Zt. recht spärlich gefüttert. Und wenn dann abends die Überlegungen kommen " ..... eigentlich  müsstest Du wieder mal was zeigen ...."artet das doch eher in Pflichtübung aus ....



Sollte ich vielleicht doch aufhören?

Wo bleibt der Spaß?

Genau das ist nämlich der Grund warum ich blogge! Der Spaß!
Der Spaß  am Basteln, Fotografieren,  am Teilen und an der Kommunikation mit Gleichgesinnten!



Angefangen habe ich 2011, eher aus Versehen einen Blog zu führen, viele haben vorher gesagt, "du machst so viele Sachen, zeig die doch mal auf einem Blog ..".
Und so zeige ich mehr oder weniger regelmäßig ein paar selbstgewurstelte Dinge, ohne viel Schnick-Schnack, eher schnörkellos, aber ich freue mich über jeden, der vorbeischaut und natürlich noch mehr über ein paar Worte, es darf auch ruhig Kritik dabei sein ...



Das ist mein Hauptanliegen,  zwar kommt es leider zu Zeit zu kurz, aber ich werde trotzdem nicht mit dem Bloggen aufhören. Es kommen auch wieder andere Zeiten ...



Allerdings beschränke ich meine Posts fast ausschließlich auf den Bastelkram, virtueller Striptease ist nicht so mein Ding! Wobei ich gestehen muss, wenn es sich bei Anderen im Posttitel schon ankündigt, es geht um die Unwegbarkeiten des Lebens, schaue ich besonders gerne vorbei ... ;-)



Das waren vielleicht jetzt keine so tiefschürfenden Überlegungen, ich hoffe Ihr seht mir meine langen Blogpausen nach ....

Und wenn sich irgendjemand bemüßigt fühlt, auch ein paar Worte zum Thema abzugeben, könnt ihr es hier verlinken!

Bis bald,

Eure Barbara

Kommentare:

  1. Moin Barbara,
    ich mag Deinen Blog, Deine Fotos und kreativen Ergebnisse sowieso. Egal, wie oft (oder selten) Du bloggst: dass es Dir Spaß macht, ist doch wichtig - genau das merkt man/frau Deinen Posts doch auch an.
    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Barbara,
    ich bin auch der Meinung, das Bloggen ein kleines extra Schmankerl im Leben eines jeden ist und man etwas zeigt, was man schön findet und was einem gerade begeistert. Wenn ich einem Blog folge, dann aus Leidenschaft und da ist es egal wann und wie oft die Person etwas schreibt. Wir haben alle Familie, Freunde, ein echtes Leben was dahinter steckt :) Aber ich gestehe, man macht sich ein wenig Sorgen, wenn lange kein tolles Foto oder LO kommt… o.O'

    Liebste Grüße und eine wundervolle Woche,
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Wo bleibt der Spaß - genau, das sollte es doch sein worum es geht. Wenn aus Spaß Ernst wird, bleibt doch oft das was den Blog einst ausgemacht hat auf der Strecke. Aus genau diesem Grund habe ich so einiges aus meinen Leselisten aussortiert, natürlich um mir ankreiden zu lassen ich sei neidisch oder sowas. Die kapieren es eben nicht...
    Aber so bleiben wir Herzensblogger eben unter uns. Hat ja auch was Elitäres, oder? *gröhl*
    Und Aufhören ist keine Option... ;-)
    GLG!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie? Solche Anschuldigungen musstest du dir anhören? Das ist mir unbegreiflich! Leben und leben lassen ist da meine Devise, aber wie du schon sagst, manche lernen es nie ...
      ♡♡♡

      Löschen
  4. Hach, da sprichst du mir ja aus der Seele, denn mir geht es genauso, obwohl gerade bei mir wieder der Spaß an der Sache zurückkommt, aber so viel wie noch vor einem Jahr wird es bestimmt nicht mehr werden, da frisst Instagram doch zuviel weg. Aber wir lassen uns den Spaß nicht verderben. Und wenn ich blogge, dann drehe ich auch immer eine Blogrunde und manchmal lasse ich dann auch einen Kommentar zurück, wahrscheinlich viel zu selten. Ich gelobe Besserung.
    Liebe Grüße von
    Stine

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, man sollte Spass haben. Ich finde eine Blogpause sehr legitim. Schaue immer wieder gerne bei dir vorbei.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara,
    beim Lesen deines Posts huschte mehrmals ein freudiges Lächeln des Mich-Wieder-Erkennens über mein Gesicht.
    Auch ich wurde von einer Bloggerin zum Bloggen "verführt", ja regelrecht bedrängt (wofür ich ihr heute absolut dankbar bin) und auch mein Blögchen startete - wie deines - im Jahr 2011. Seitdem ist einige Zeit verstrichen, dazwischen liegen viele Posts, Kommentare und noch mehr Fotos. Aber noch immer hat es nicht im Geringsten seinen Reiz verloren.
    Ich glaube, es ist sogar die Würze in der Suppe, nicht regelmäßig alle 2 oder 3 Tage zu posten. Wer kann schon in seiner oft eh schon eng bemessenen Zeit wahre "Fließband-Arbeiten" ableisten, nur um den selbst auferlegten Post-Rhythmus einzuhalten? Denn a) wollen wir alle keine 0-8-15 Arbeiten und b) soll - wie du schon richtig schreibst - der Spaß an der Sache im Vordergrund stehen. Und genau hier kommen wir wieder zum Ausgangspunkt: nicht regelmäßig posten, dafür aber ganz sicher wieder.
    Und ich freue mich schon jetzt darauf, durch deine tollen Fotos zu blättern und in deinem Blog auf Entdeckungsreise zu gehen ...
    Viele liebe Grüße und weiterhin viel Freude am Bloggen
    wünscht dir dir Momo

    AntwortenLöschen
  7. <3 Es wird wirklich Zeit für ein Meet and Eat.
    Pflichtübungen auf dem Blog zu zeigen mag ich garnicht. Ich kenne Blogs, die tatsächlich jeden Tag irgendetwas posten, nur um zu posten... Die haben auch Kinder. Und Männer. Und Jobs. Und naja. Mehr weiß ich über die auch nicht, ich lese ja deren Blogs nicht mehr. Auch ich habe ordentlich ausgemistet. Ok, derzeit muss ich ja eh etwas kürzer treten, Blogposts im Internetcafé zu planen ähnelt einem Türkeiurlaub doch sehr. Ich bin eher so der Almtyp :D Aber alles wird gut.
    <3
    Drück Dich,
    Wonnie

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...