Freitag, 4. Oktober 2013

Septembermorgen ...

 
Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.
Eduard Mörike


 
 
 
Diese Karte, inspiriert von Mörike, ist mein Betrag zu Alexandras
 
 
Unbenannt-4
 
 
Sie ist unterwegs, wie immer knapp, ich hoffe sie kommt noch rechtzeitig ...
 
Bis bald,
 
Eure Barbara
 


Kommentare:

  1. Traumhaft schön und sehr edel!!!
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe so feine zarte kleine Bildchen
    daher find ich die Karte einfach grandios

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...